SoloVoices Ensemble Basel


Sonst zieh' ich immer erst einen Prosastückkittel an

 

«Sonst zieh’ ich immer erst einen Prosastückkittel an» ist ein Zyklus für eine Frauen*stimme, zwei Männer*stimmen und ein Akkordeon. Der Zyklus befasst sich mit den letzten, leisen Lebensjahren von Robert Walser in Herisau und will dessen vielfältiges Verstummen porträtieren. Der Zyklus besteht aus vier Stücken, die unterwegs auf dem Robert Walser Pfad in Herisau aufgeführt werden. Rahmen für den Zyklus bildet der Walsersche Spaziergang und das damit verbundene Unterwegssein. Dieses Unterwegssein wird durch kleine Glocken symbolisiert, die alle Zuhörer*innen auf dem Spaziergang bei sich tragen und sich so in der Gruppe ein omnipräsenter Klangteppich bildet.

 

KOMPOSITION

Oliver Rutz: «Sonst zieh’ ich immer erst einen Prosastückkittel an.»

Musikalischer Rundgang für Stimmen und Akkordeon.
Kompositionswettbewerb des Kantons Appenzell AR 2020.

 

BESETZUNG

Ensemble SoloVoices:

Francisca Näf (Mezzosopran)

Jean-J. Knutti (Tenor)

Jean-Christophe Groffe (Bass)

Olivia Steimel (Akkordeon)

 

KONZERTE

Fr. 17. September 2021 - Eröffnung des Walser Kongresses «Robert Walser und die Musik» im Krombachsaal des Psychiatrischen Zentrum Herisau (AR).

So.19. September 2021 - Robert Wasler Pfad, Herisau 

Sa. 25. September 2021 - Robert Walser Pfad, Herisau

 

 

Zurück